Folge 66: Franken (Teil 2)

In Franken entstehen nicht nur hervorragende trockene Weißweine. In unserem zweiten Video zum bayrischen Weinanbaugebiet beschäftigen wir uns mit Rotwein, Sekt und ’wildem Zeuch’. 

Domina und Spätburgunder mit knapp über (Domina) beziehungsweise knapp unter fünf Prozent der bestockten Rebfläche sind die beiden wichtigsten roten Rebsorten Frankens. Daneben finden sich mit jeweils ein bis zwei Prozent die Sorten Schwarzriesling, Dornfelder, Portugieser und Regent. Insgesamt beträgt die rote Rebfläche um 15% der Gesamtfläche.

Rebsorte Domina – ein Maul voll Rotwein

Franken Rebsorte DominaDomina ist eine Züchtung von Peter Morio, der auch den in Franken so populären Bacchus gezüchtet hat. Er kreuzte Portugieser und Spätburgunder. Domina ist für die Franken das, was Dornfelder in vielen anderen Ecken Deutschlands ist: die Rebsorte, die auch in unseren eher kühlen Breitengraden einen tiefdunklen Rotwein erbringt, der nach Sonne in Flaschen schmeckt. Aber Domina kann tatsächlich ein bisschen mehr. Kreuzungspartner Spätburgunder bringt durchaus eine schöne Struktur rein. Und bei richtig sorgfältig im Holz ausgebauten Premiumweinen wundert man sich oft, wie seriös Domina sein kann.

Spätburgunder – in der Spitze angekommen

Fürst SpätburgunderLange Zeit gab es nur einen Grund, sich mit fränkischem Spätburgunder zu beschäftigen. Das Weingut Fürst aus Bürgstadt. Es thronte meilenweit über allen anderen, gehörte und gehört zur deutschen Spitze und kann auch international punkten. Auch heute noch nennen eigentlich alle in Winzer in Franken, die Spätburgunder mit Ambitionen machen, die Fürsts als Vorbild. Aber mit Betrieben wie Benedikt Baltes, Luckert oder Schmitts Kinder gibt es weitere Spieler, die Pinots produzieren, die zumindest national vorne mit dabei sind. Auch die Durchschnittsqualität hat sich in den letzten Jahren enorm verbessert. Betriebe wie Ernst Popp füllen auch im mittleren Preissegment sehr schöne Sachen.

Sekt, Süß und Orange-Wein aus Franken

Ethos Orange-WeinFranken ist ein dynamisches Weinbaugebiet. In Sachen alte Techniken, ‚Naturwein‘ und alternativer Gärgefäße wie Betoneier, Amphoren und ähnlichem liegt Franken in Deutschland recht weit vorn. Mit Stefan Vetter stammt einer der bakanntesten Vertreter der Szene aus dem Gebiet. Die Winzergemeinschaft Ethos keltert ihren Spitzenwein auf höchst eigenwillige Weise und auch etliche der Renommier-Betriebe haben den einen oder anderen wilden Wein im Programm. Bezüglich biologischer Bewirtschaftung liegt Franken im Bundesdurchschnitt, was allerdings bemerkenswert ist, da normalerweise die Gebiete mit Steillagen eher unter dem Schnitt liegen.

Sekt aus Silvaner ist eine Spezialität, die das Anbaugebiet selten verlässt. Den trinken die Franken bevorzugt selbst. Dabei solltet Ihr ihn unbedingt einmal probieren. Silvanersekt aus traditioneller Flaschengärung ist eine echte Bereicherung der Schaumweinlandschaft. Die letze Kategorie spannender Frankenweine: Süß. Da gibt es eine breite Palette. Einfach Süß gibt es alle üblichen Verdächtigen, und bei den edelsüßen schöpfen die Franken aus dem Vollen. Es gibt Rieslaner, Silvaner und Riesling, und zwar auch in Weltklassequalität. 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Klick auf "Kommentar abschicken" erkläre ich mich mit der Speicherung meiner IP-Adresse im Zusammenhang mit meinem Kommentar einverstanden.

Ähnliche Videos
Steillage Franken
Petillant NAturel
Weinschule Rotwein
Unser YouTube Channel
Jetzt unseren YouTube Channel abonnieren und keine Folge mehr verpassen!
© Webweinschule 2018