Folge 30 3/4: Was wollen wir trinken?

Immer wieder werden wir gefragt: Habt Ihr nicht ein paar Weinempfehlungen als Begleitung für den Weinkurs? Hier kommen sie: als Video, als Tabelle und sogar als Weinpaket. 

‚Wir schreiben niemandem vor, was er zu trinken hat‘ ist ein Versprechen, welches wir gleich zu Anfang unseres Weinkurses geben. Und jetzt das: eine Liste von zwölf Weinen, die ‚man‘ mal getrunken haben muss? Das ist doch ein Widerspruch!

Flüssige Fortbildung – Weinkurs in 12 Flaschen

Nein, wir bleiben uns treu. Jeder trinkt, was er will. Doch es gibt Weine, die bestimmte Eigenschaften so ausgeprägt besitzen, dass sie besser als andere helfen, den eigenen Geschmack zu definieren. Wer wissen will, wie er zu Säure steht, kann das herausfinden auch ohne je einen Riesling zu trinken. Nach dem Genuss von einem guten trockenen und einem guten feinherben aus nicht zu warmen Jahren, weiß er das aber besser als nach dem Genuss von zehn beliebigen anderen Weißweinen. Also präsentieren wir erstmals eine Liste: Zwölf Weine, deren Verkostung hilft den eigenen Geschmack zu definieren. Am besten klappt das natürlich in Kombination mit den Videos der Webweinschule. Um Genuss geht es dabei nur in zweiter Linie. Wer am Ende begeistert ausruft: ‚Das waren zwölf tolle Weine‘, der weiß deutlich weniger über seinen eigenen Geschmack als derjenige, der bilanziert, dass ihm sechs der Weine sehr gut, vier weniger und zwei überhaupt nicht gefallen haben.

Mit der Liste aus dem Video könnt Ihr beim Händler Eures Vertrauens Weine für den flüssigen Weinkurs kaufen. Für viele bequemer dürfte es allerdings sein die Weine über uns zu beziehen. Zum einen hat Anja für Euch zwölf Weine zusammengestellt, die dieser Liste entsprechen. Ihr könnt diese bei Planet Wein am Gendarmenmarkt kaufen. Zum anderen haben wir für alle Nicht-Berliner mit unseren Freunden von Gute Weine Lobenberg ein Online-Paket geschnürt. Es ist im Webshop von K&M erhältlich, oder auch direkt in den beiden Frankfurter Filialen von K&M.

Die Pakete kommen mit einem eigenen Booklet, das noch zusätzliche Informationen wie weiterführende Weine und Empfehlungen für Speisebegleitungen enthält. Mehr Infos zum Paket gibt es auch auf der Seite Weinpaket der Webweinschule.

 

Zum Online-Verkostungspaket der Webweinschule

Mittlerweile gibt es auch ein Fortgeschrittenenpaket!

Kommentare (13)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Klick auf "Kommentar abschicken" erkläre ich mich mit der Speicherung meiner IP-Adresse im Zusammenhang mit meinem Kommentar einverstanden.

Sebastian
09. Januar 2018 um 23:06
Hab mir jetzt mal das Paket bestellt, bin sehr gespannt. Hab bisher vor allem Wein von Aldi getrunken, mal gucken, ob der Wein vom (Online)Fachhändler mir deutlich besser schmeckt^^
Sebastian
12. Februar 2018 um 16:28
Gestern war der Sauvignon Blanc dran. Hatte vor dem öffnen der Flasche die Sorge, dass ich zu blöd sein werde den Unterschied zum Riesling zu riechen, aber diese war völlig unbegründet. Der Geruch war fantastisch, sehr aromatisch und hat sofort Lust aufs trinken gemacht. Und ihr habt recht, der Wein riecht fruchtig, deutlich mehr als Riesling oder der Rivaner. Er war dann vom Geschmack irgendwie milder als der Riesling, da gefällt mir der Riesling besser. Trotzdem hat mir der Sauvignon Blanc auch gefallen. Bis jetzt schmecken mir natürlich nicht alle Weine gleich gut, aber alle schmecken. Was ist denn wenn ich alle Weine aus dem Paket mögen sollte, was sagt das über den Geschmack? ;-)
Sebastian
06. Februar 2018 um 18:56
Jetzt hab ich auch den Feinherben probiert. Man merkt, dass er weniger Säure hat, bzw. das die Säure mehr gepuffert wird. Dadurch wirkt er etwas süßer aber nicht wirklich süß. Auch dieser Wein hat mir gut gefallen und ich werde wie im Heftchen geschrieben in Zukunft mal einen vernünftigen Süßwein kaufen. Bin gespannt auf die weiteren Weine, bisher habt ihr schöne ausgesucht.
Sebastian
01. Februar 2018 um 22:36
Die Webweinschule Heute war der trockene Riesling dran. Habe zwar schon 2 getrunken (einen Gutsriesling vom VDP Winzer als Aktionsware und den Prüm Riesling für 4 Euro vom Aldi), mir kam es aber so vor, als sei dies der feinere. Süße hab ich jetzt zwar nicht so viel gespürt aber dafür die schöne Säure. Dazu kam noch diese leicht prickelnde, raue was ich auch sehr schön fand. Ist dies die von euch beschriebene Mineralik? Ich fand diesen Wein sehr toll und auch besser als den Rivaner, freu mich schon morgen den Rest zu trinken.
Sebastian
24. Januar 2018 um 20:16
Ich kopiere hier meinen Youtube Kommentar, da ich auch hier antworten möchte. Werde vielleicht bei jedem Wein, kurz nach der Verkostung meine Senf abgeben, da ihr so wisst was ein absoluter Anfänger so empfindet. So, hab heute mit dem Müller Thurgau gestartet, hab als Vergleich mal einen von Aldi Süd für 1,99 den Liter gekauft, auch trocken und aus der Pfalz. Es mag an meinem ungeschulten Gaumen liegen, aber soooo viel tun die sich nicht. Der von Aldi ist echt nicht übel. Und beide erinnern mich in der Nase tatsächlich an Riesling, vielleicht liegt es auch an meiner Unerfahrenheit. Insgesamt gefällt mir der vom Winzer etwas besser, aber vielleicht ist es auch Einbildung, da ich nicht blind verkoste.
Felix
11. Januar 2018 um 09:33
Oh, ich bin sehr gespannt. Bitte hinterher Feedback geben!
Lukas
06. Mai 2017 um 03:00
Hallo Anja und Felix, ich möchte mit Freunden eine Weinverkostung mit Weinen aus dem Webweinschule-Verkostungspaket machen, dabei aber nur 2-3 Weine jeweils öffnen. Welche Kombinationen der Weine aus dem aktuellen Paket könnt ihr für solch eine Verkostung empfehlen? Ich bin gespannt auf eure Ideen. Grüße Lukas
Felix
07. Mai 2017 um 17:06
Paarweise bietet sich folgendes an: die beiden Rieslinge, weil ja alles fast identisch ist, bis auf den Restzucker oder die beiden Chardonnays, wie es schon im Booklet beschrieben ist. Rot dann der Spätburgunder und Merlot, um einfach zu zeigen, wie breit das Spektrum beim Thema Rotwein ist, vielleicht dann noch den Petit Sirene dazu, um zu zeigen, wie sehr sich die Cuvée vom reinsortigen Merlot unterscheidet, oder den Chianti, den Bordeaux und den Tempranillo, als 'die drei wichtigsten Rotweine der drei größten Weinerzeugerländer'. Auf jeden Fall viel Spaß und berichte doch mal, wie es war und was Du tatsächlich gemacht hast. Viel Erfolg. Felix
Beatrice
24. Juni 2016 um 23:19
Hallo Anja und Felix, ich schaue sehr gerne Euere Videos an und ich finde ihr bringt es sehr gut rüber was man alles über Weine wissen und kennen soll. War und bin total begeistert. Frage zur euere Weinpaket, wann gibts die wieder?! Bei KM war auch nicht verfügbar. Mit freundlichen Grüßen Beatrice
Felix
28. Juni 2016 um 09:11
Hallo Beatrice, vielen Dank für Deine netten Worte. Das Weinpaket kommt Ende Juli wieder. Wir kündigen das dann separat an. Viele Grüße Felix
Das Weinpaket der Webweinschule
Weinpaket
Werbung
Gute Weine Lobenberg
Mövenpick Weinkeller
Rindchen
Ludwig von Kapf
Unser YouTube Channel
Jetzt unseren YouTube Channel abonnieren und keine Folge mehr verpassen!
© Webweinschule 2020