Was ist der Plan?

Über 40 Lektionen unseres Weinseminars sind jetzt live und wir haben viel freundliches Feedback bekommen, dafür allen einen herzlichen Dank. Fragen waren auch bei den Rückmeldungen und eine mehrfach gestellte wollen wir hier beantworten: Wie sieht denn eigentlich der Lehrplan für das Weinseminar aus?
Weinschule

Wein lernen geht am besten mit System. Also haben wir unseren Kurs unterteilt. Und wir versuchen bei unserem Weinseminar einen Spagat: Entertainment, Wissensvermittlung und praktischer Mehrwert sind die drei Eckpfeiler unseres Konzeptes. Manche Episoden sind daher eher seicht, etwa Folgen zum Thema Ausrüstung und Zubehör, einige sind vollgepackt mit Informationen, zum Beispiel, wie man ein Weinetikett interpretiert und andere sollen Euch praktische Ratschläge für den Weingenuss bieten.

Das Weinseminar soll unterhalten

Wir haben uns dagegen entschieden, die drei Gebiete nacheinander abzuhandeln, sonst hätten die ersten Folgen allesamt einen eher oberflächlichen Charakter, danach käme ein endloses Informations-Staccato und schließlich, für die, die beiden Blöcke durchgearbeitet haben, der praktische Teil. Stattdessen mischen wir die Themen. So haben insbesondere diejenigen, die später einsteigen und sich mehrere Episoden hintereinander anschauen immer wieder Clips, die auch dann verständlich sind, wenn die Aufmerksamkeit etwas nachlässt.

Zwei Ziele haben wir mit der ersten Staffel des Weinseminars: Einerseits wollen wir Euch ein paar praktische Hinweise geben, wie Ihr Euren eigenen Weingeschmack definiert. Viele Anfänger können die Frage: ‚Was für Wein trinkst Du denn gerne‘ nicht wirklich beantworten. ‚Leckeren Wein‘ oder ‚Wein der mir schmeckt‘ sind zwar legitime Antworten, helfen aber nur bedingt weiter. Also sorgen wir für ein bisschen Basiswissen, bevor wir in den Folgen 11 bis 16 darüber sprechen, woraus Wein besteht, was seinen Geschmack bestimmt und wie er auf den Konsumenten wirkt (abgesehen davon, dass er in zu großen Mengen genossen betrunken macht). Mit diesem Handwerkszeug könnt Ihr dann auf Entdeckungstour gehen und Euren eigenen Geschmack definieren.

Unser zweites Ziel ist es, unsere Zuschauer dazu zu bringen, sich mit handwerklich gemachtem Qualitätswein zu beschäftigen. Das geht meist von ganz allein, wenn die Begeisterung erst mal geweckt ist. Wie schon mehrfach geschrieben und gesagt, wollen wir niemandem vorschreiben, was er oder sie zu trinken hat. Aber wir sind auch der Meinung, dass es eine gewisse Mindestqualität gibt, ab der Wein besonders viel Spaß macht. Die gibt es auch im Supermarkt, manchmal sogar beim Discounter, leichter zu finden ist sie aber in Weingeschäften und beim Winzer vor Ort. Und das sind die einzelnen Folgen des Weinseminars:

 

Folge Nr.

Titel

Worum geht’s?

1

Intro/Zubehör Wir stellen uns vor. Das richtige Zubehör zum Weingenuss.

2

Wie entsteht Wein Von der Traube zum fertigen Wein

3

Sekt Alles über Sekt, Cava, Champagner und Co.

4

Die Sache mit dem Wein Über die Ungenauigkeit unserer Sensorik und warum man beim Wein nicht immer die Klappe so weit aufreißen soll.

5

Weisswein Einteilung von Weißweinen in Kategorien, Überblick über die verschiedenen Arten von Weißwein.

6

Rotwein Einteilung von Rotweinen in Kategorien, Überblick über die verschiedenen Arten von Rotwein.

7

Korkenzieher Der richtige Korkenzieher

8

Wie trinke ich Wein? Kann man Wein auch einfach trinken, oder wieso soll ich verkosten?

9

Wie liest man ein Weinetikett? (1) Was man dem Etikett entnehmen kann, Teil 1: Deutsche Etiketten

10

Wie liest man ein Weinetikett? (2) Was man dem Etikett entnehmen kann, Teil 2: Ausländische Etiketten

11

Woran erkennt man einen guten Wein? Gibt es objektive Qualitätskriterien und wenn ja, welche sind das?

12

Aromen im Weißwein Über die Bedeutung von Aromen und typische Weißweinaromen

13

Aromen im Rotwein Warum soll man sich die Mühe machen Aromen zu beschreiben und typische Rotweinaromen

14

Weinsprache und -beschreibungen (1) Braucht man eigentlich Weinsprache? Warum kann Wein kratzen?

15

Weinsprache und -beschreibungen (2) Wie trainiert man seinen Geschmack? Körper und Mundgefühl von Wein

16

Weinsprache und -beschreibungen (3) Säure, Spiel, Alkohol und Abgang und was man damit anfangen soll.

17

Das richtige Glas Was macht ein gutes Weinglas aus

18

Trinktemperatur und Belüftung Ideale Trinktemperatur und Weinvorbereitung

19

Was ist eine Cuvée? Warum verschneiden nix mit panschen zu tun hat

20

Wein und Holz Die Reifung im Eichenholzfass und ihre Auswirkung auf Wein

21

Ist teurer Wein besser als billiger? Warum manche Weine mehr kosten als andere

22

Inhaltsstoffe: Was ist drin im Wein? Was außer Wasser und Alkohol noch im Wein steckt.

23

Weinfehler Die gängigsten Weinfehler und wie man sie erkennt

24

Was ist eigentlich Mineralik? Die mythische Eigenschaft guter Weine

25

Wein und Speisen – ein Einstieg Überblick über die Kombination von Speisen und Wein

26

Kork oder Schrauber Über die Vor- und Nachteile von Verschlüssen

27

Weinlagerung Wie man Wein am besten lagert und welche Weine sich dafür eignen

28

Die Weinprobe Wie man maximales Vergnügen bei Weinproben hat

29

Süßwein Die Welt der rest- und edelsüßen Weine

30

Punkte und Medaillen Über die Aussagekraft von Weinwettbewerben und Ranglisten
Teilen macht Freude:Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone
Kommentare (4)

Mit dem Klick auf "Kommentar abschicken" erkläre ich mich mit der Speicherung meiner IP-Adresse im Zusammenhang mit meinem Kommentar einverstanden.

Walter Engel
24. Oktober 2016 um 18:17
So, mit Interesse alle 30 Lektionen durchgeackert. Hat echt Spass gemacht und viele Weinwissenslücken eliminiert. Ich hab jetzt Zeit und fang gleich nochmal mit Lektion 1 an. Diesmal eventuell mit dem Weinpaket der Webweinschule. Gits das eigentlich noch passend dazu?
Felix
25. Oktober 2016 um 08:54
Klar, siehe die Seite Weinpaket oben im Reiter. Es gibt danach dann auch noch ein paar Fortgeschrittenen-Lektionen...
Dieter Thews
10. Oktober 2014 um 21:24
eben habe ich die Folge 8 gelesen. Das ist für mich sehr hilfreich gewesen. Nun werde ich meinen Wein im Keller mal untersuchen. Da bin ich gespannt auf das Ergebnis Danke für die hilfreichen Infos!! Gruß DT
Michael Karbe
29. Mai 2014 um 00:42
Hab euch gerade erst gefunden! Die Seite ist gut aufgebaut! Werde mich erst mal darin vertiefen! LG aus Dresden
Das Weinpaket
Interessante Online Weinhändler
Rindchen
Wein&Vinos
Ludwig von Kapff
K&M Gutsweine
Vinexus
Sponsor
Original SELTERS – empfohlen als idealer Weinbegleiter empfohlen als idealer Weinbegleiter
Unser YouTube Channel
Jetzt unseren YouTube Channel abonnieren und keine Folge mehr verpassen!
© Webweinschule 2017